Lucy bringt Sonnenlicht ins Haus

Die in Rom beheimatete Firma Solenica will buchstäblich Sonne in unser Leben bringen. Für alle, die von mehr Sonnenlicht in den feuchten, dunklen Räumen ihrer Wohnung geträumt haben, lässt dieses geniale kleine Gerät – genannt Lucy – diese Phantasie wahr werden. Lucy arbeitet mit refletierendes Sonnenlicht und einem solarbetriebenen Spiegel, der die Sonne verfolgt und sie dort hinleitet wo immer Sie es brauchen, den ganzen Tag lang.

http://inhabitat.com/solar-powered-lucy-tracks-the-sun-to-brighten-any-indoor-space/

http://www.psfk.com/2015/08/smart-adaptive-solar-powered-light-lucy-orb.html

Orbir Design
Orbit Design

we-love-lucy-the-robotic-sunlight-reflector

STAR TREK – Discovery 2017

Star Trek: Discovery erst ab Mai 2017

Damit erhalten Showrunner Bryan Fuller und Produzent Alex Kurtzman nun mehr Zeit für die Produktion, die vor wenigen Tagen in den Pinewood Studios in Kanada begann.

»Star Trek wieder ins Fernsehen zu holen bringt Verantwortung und eine Mission mit sich: sowohl Fans als auch Neulinge durch eine Serie, die unsere Vorstellungskraft seit der Kindheit gefüttert hat, zu verbinden. Wir träumen groß und beabsichtigen entsprechend abzuliefern.

Das bedeutet auch sicherzustellen, dass die Qualität nicht leiden muss, sowohl zwischen den Dreharbeiten und der Post-Produktion einer Serie, die komplett im All spielt, als auch der Einhaltung eines Startdatums. Bevor die Produktion losging bewerteten wir die Gegebenheiten mit unseren Partnern und CBS stimmte zu: Star Trek verdient das Beste.

Die vier zusätzlichen Monate helfen uns dabei, unsere Vision umzusetzen und ein Ergebnis zu bekommen, auf das wir stolz sein können.«, bestätigen Fuller und Kurtzman in einem Statement.

Neue Serie spielt vor Captain Kirk

Star Trek: Discovery ist rund zehn Jahre vor der Original-Serie Raumschiff Enterprise mit Captain James T. Kirk angesiedelt. Dabei soll ein Ereignis in der Geschichte der Sternenflotte eine große Rolle spielen, die in der Original-Serie bereits erwähnt, aber nie weiter vertieft wurde. Dabei steht nicht wie sonst der Capitan des Raumschiffs im Mittelpunkt der Handlung, sondern ein Lt. Commander, genannt Nummer Eins. Der richtige Name der Hauptfigur wird im Laufe der ersten Staffel verraten, bestätigte zuletzt Fuller.

Netflix holt neue Serie nach Deutschland

Die erste Staffel umfasst insgesamt 13 Episoden und erzählt eine große zusammenhängende Geschichte. Der zweistündige Pilotfilm wird in den USA auf CBS ausgestrahlt, während die nachfolgenden Episoden wöchentlich auf dem hauseigenen Streamingdienst CBS All Access laufen.

In Deutschland und weiteren Ländern konnte sich Netflix die Rechte sichern und zeigt die Serie zeitgleich zum US-Start.

 

Qulle:http://www.gamestar.de